Blog von dans-la-vie-d-emmanuelle

Blog von dans-la-vie-d-emmanuelle

Mein Leben, (immer weniger) Piraten und Essen....


Vereinfachte Creme Brulée mit Obst

Veröffentlicht von Emmanuelle auf 13. Juli 2016, 09:12am

Kategorien: #Essen und Trinken

cc-by 2.0 Emmanuelle Roser
cc-by 2.0 Emmanuelle Roser

Zu den Lieblingsdesserts bei uns Zuhause gehört die Crème brullée. Und weil es mir viel zu aufwändig ist die Creme über dem Wasserbad stundenlang andicken zu lassen, ich aber auch keine Crema Catalana (die Spanische Version, die im Ofen gebacken wird wie ein Flan) machen möchte, mache ich es mir leicht.

Wenn es für mich leicht ist, bedeutet das allerdings, dass es alles andere als Light ist. Das Rezept besteht aus Eiern, Sahne, Zucker und Vanille.

Und etwas Obst.

Ihr braucht dafür, für 4 Portionen:

4 Eigelb sehr frisch

1/2 Liter Schlagsahne

1 Stange Vanille, ausgekratzt

4 TL feinen Zucker

4 TL brauner Zucker

Obst nach belieben, ich nehme gerne marinierte Erdbeeren oder Blaubeeren.

Einen Bunsenbrenner oder einen Backofen mit Grill-Funktion.

4 hitzefeste Schälchen, oder eine große.

Die Eier mit 4 EL feinen Zuckers und den Körnern aus der Vanille aufschlagen (am einfachsten mit dem Handrührer) bis die Masse andickt und sichtbar blass wird.

Die Sahne mit der ausgekratzten Vanilleschote aufkochen und heiß in einem sehr dünnen Stahl unter stetigem Schlagen langsam in die Eiermasse laufen lassen. Die Masse muss die Konsistenz einer Mayonnaise bekommen.

Das Obst putzen und auf die Schalen verteilen. Diese müssen feuerfest sein.

Die Vanillemasse drüber geben und für mehrere Stunden kühlen.

Kurz vor dem servieren mit den restlichen 4 EL Zucker bestreuen und mit dem Brenner oder unter dem heissen Grill karamellisieren.

Ist etwas langwierig, aber schmeckt wirklich toll und lässt sich super vorbereiten.

(Mit den restlichen Eiweiss, die man auch gut einfrieren kann, kann man wunderbar Sorbet, ganz ohne Eismaschine herstellen. Das muss ich auch mal zusammenschreiben)

Update: wenn die Creme zu flüssig ist, kann man sie auf dem Herd, unter rühren bei schwacher Hitze 'andicken'. Gerade getestet. :-)

Kommentiere diesen Post

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts