Blog von dans-la-vie-d-emmanuelle

Blog von dans-la-vie-d-emmanuelle

Mein Leben, (immer weniger) Piraten und Essen....


Creme fraiche - selbstgemacht

Veröffentlicht von Emmanuelle auf 19. August 2016, 19:34pm

cc-by-2.0 Emmanuelle Roser
cc-by-2.0 Emmanuelle Roser

Nichts klingt mehr nach französischer Küchenrafinesse als crème fraîche und es gibt so viele Produkte im Supermarkt, dass man einfach hingreift und glücklich wird.

Es gibt wirklich tolle. Die Creme Fraiche d'Issigny kann schon sehr glücklich machen.

Bis man eines Tages frische, selbstgemachte crème fraîche probiert.

Das ist eine Offenbarung und so einfach zu machen, dass es fast peinlich ist, das hier aufzuschreiben.

Ihr braucht also für ca 750ml Endprodukt:

1L Schlagsahne mit dem höchsten Fettgehalt den ihr finden könnt

1/4 Tasse Buttermilch

1 EL Zitronensaft

Eine Glas oder Keramik Schüssel (kein Metall) oder wenn ihr habt einen Jogurtbereiter, sonst tut es auch ein ausgeschalteter Backofen in dem nur das Licht brennt.

Zeit

Zuerst die Schlagsahne in einem Kochtopf erhitzen und mit der Zitrone säuern.

Die Mischung ein paar Minuten stehen lassen bis sich die Masse etwas trennt. Die dünne Flüssigkeit vorsichtig abgießen. Dann die Buttermilch untermischen und mit einem Schneebesen sehr sorgfältig vermischen. In den Jogurtbereiter oder die Schüssel geben.

Im Jogurtbereiter dann mindestens 12, besser 24 Stunden reifen lassen.

Alternativ die Schüssel in den ausgeschalteten Backofen stellen, in dem das Licht brennt. Die Wärme der Lampe reicht für den Reifeprozess aus. Hier dann auch mindestens 18 Stunden stehen lassen.

Die Masse nach der Reifung kalt stellen, damit die Crème fraîche fest werden kann.

Hält sich normalerweise ca eine Woche.

Kommentiere diesen Post

Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts