Blog von dans-la-vie-d-emmanuelle

Blog von dans-la-vie-d-emmanuelle

Mein Leben, (immer weniger) Piraten und Essen....


Ich habe keine Lust mehr.

Veröffentlicht von Emmanuelle auf 15. September 2014, 16:01pm

Kategorien: #Piratiges

Ich bin jetzt seit Anfang 2011 Pirat und eigentlich hat sich an meiner Überzeugung, dass die Piraten dringend in der Politischen Landschaft gebraucht werden auch nichts geändert.

 

Was sich geändert hat, ist meine Meinung, ob ich genau Diese Piraten brauche.

 

Wir brauchen dringend diese Ideen, und diese neue Art der Politik. Wir brauchen die Offenheit und die niedrigen Hürden. Wir brauchen Menschen die sehen, dass sich die Welt verändert, und man sie nicht mehr mit den Ideen unserer Eltern begreifen und regulieren kann. Die StVo ist ja schließlich auch nicht mehr auf Ochsenkarren ausgerichtet.

 

Wir brauchen Menschen, die die neue Welt begreifen und Leben (wollen). Und die wissen, dass die neue Welt nicht 'das Netz' ist, aber ohne auch nicht existiert. Die wissen, dass es keine einheitliche 'Netzgemeinde' gibt, sondern, dass es die Menschen, die es draußen gibt, auch im Netz gibt, nur dass sie dort besser vernetzt sind.

 

Wir haben die Schwätzer und die Meckerer, wir haben die genialen und die die es gerne wären, die Kreativen und die Selbstverliebten, die Fortschrittlichen und die, die meinen, dass da wo sie sind vorne ist.

 

Es gibt die Netten und die Anderen.

 

So wie in jedem Dorf. Die einzige Gemeinsamkeit all dieser Menschen ist es, dass die Internet haben. Nicht mehr und nicht weniger.

 

Und genau das haben die Piraten verstanden. Diesen Menschen versuchen sie eine Stimme zu geben.

 

Das sind die Gründe, warum ich noch immer Pirat bin.

 

Auf der anderen Seite konfrontieren mich die Piraten immer wieder mit den unschönen Seiten dieser Ideologie.

 

Am Wochenende war mal wieder ein Landesparteitag. Es wurde dort ein neuer Landesvorstand gewählt und ziemlich viel an der Satzung rumgeschraubt, und es wurde geklüngelt, geklönt, geflirtet, gestritten... einfach getan, was Menschen tun.

 

Nur, dass es an einer Stelle eskaliert ist. Es gibt Menschen, die sich nicht mögen. Zwei dieser Menschen sind auf dem Parteitag beim Rauchen vor der Tür auf einander getroffen und haben ihren schon sehr lange schwelenden Konflikt ein mal mehr zur Sprache gebracht. Sie haben sich angeschrieen und es standen schätzungsweise 10 Menschen drumrum von denen kein einziger eingegriffen hat.

 

Keiner von denen, die dauernd auf Twitter oder in Blog dazu aufrufen doch miteinander zu telefonieren oder ein Bier trinken zu gehen, hat verhindert, dass es eskaliert. Ich lief gerade raus und war entsetzt ob des Bildes, was sich mir hier geboten hat. Ich habe die beiden getrennt und sie sind sich für den Rest der Veranstaltung aus dem Weg gegangen.

 

Ich erwarte nicht, dass Menschen, deren Aversion so tief sitzt, sich anlächeln. Ich erwarte auch nicht, dass sie alles runterschlucken, was sie auf dem Herzen haben, aber ich erwarte verdammt noch mal, dass jeder der Hobbyweltverbesserer die wir alle sind, in solchen Fällen eingreift und die Eskalation stoppt.

 

Wie wollt ihr die Welt verbessern, wenn ihr nicht mal den Hintern in der Hose habt zwei Streitende die ihr kennt daran zu hindern, unflätig zu werden? Ja, es war nicht auf Twitter oder Mailinglisten, wo man als Aushilfsgandhi mehr Publikum hat, aber so geht's echt nicht.

 

Gegen Pöbeleien auf Twitter schimpfen aber im echten Leben nicht reagieren, sorry, Nö.

 

Nicht mit mir.

 

Auf diese Art der Show habe ich überhaupt keine Lust.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Wolfgang P 09/15/2014 18:12


Hallo,


ich war einer dieser "Streitenden" - und du hast ein paar Informationen unterschlagen, die die Geschichte anders aufzeigen, als sie tatsächlich war. Zum Ersten: Ich bin seit Jahren kein Mitglied
der Piratenpartei mehr, ich habe einige gute Freunde auf dem LPT besucht, und moralisch unterstützt. Auch Du hast mich mit Umarmung begrüßt.


Ich habe mich seit Jahren nicht mehr in die Geschicke der Piraten eingemischt - nachdem ich nach massiven Mobbing aus der Piratenpartei ausgetreten bin - an der mein Streitgegner am LPT nicht
unbeteiligt war.


Vollkommen aus dem Nichts hat mich mein Gegenüber angegriffen, Lügen erzählt - Lautstark - und ich habe mich zur Wehr gesetzt. Weil ich bei den Piraten nichts mehr zu verlieren habe, das hat man
mir bereits alles seit langem genommen. Ich konnte -endlich- angemessen reagieren, und ich habe auf einen unprovozierten Angriff reagiert. Dass dieser Angriff unprovoziert war, kannst du dir
gerne von anderen bestätigen lassen.


Stell diesen Zwischenfall also bitte nicht so dar, als wäre es das übliche Scharmützel zwischen zwei Piraten. es war die Reaktion von einem agressiven Piraten auf einen Gast auf dem
Landesparteitag.


Liebe Grüße


Wolfgang

Emmanuelle 09/15/2014 18:22



Ja, ich kenne die Vorgeschichte, ich wollte allerdings nicht auf euren Streit eingehen und werde das auch weiter nicht tun, sondern explizit darauf, dass kein Mensch eingegriffen hat. Ich wäre
eigentlich lieber nicht ins Detail gegangen, weil es nichts zur Sache tut.



Blogarchive

Soziale Netzwerke

Neueste Posts